Corrections And Clarifications

Corrections and Clarifications ist ein künstlerisches Projekt, das Anita Di Bianco 2001 in Erwiderung auf die Nachrichtenflut nach dem 11. September ins Leben gerufen hat. Das konzeptuelle Werk erscheint jährlich im Standard-Zeitungsformat in Auflagen von 1000 bis 5000. Meist zwischen 16 und 24 Seiten lang wird es bei Ausstellungen und Veranstaltungen gratis für Besucher zum Mitnehmen auf Paletten ausgelegt. Das Werk an sich besteht aus einer chronologischen Abfolge von Berichtigungen und Gegendarstellungen, die hauptsächlich in englisch- und deutschsprachigen Zeitungen erschienen sind. Das Projekt hat sich im Laufe der Jahre auch mit der Presse in der Türkei und in den Republiken des ehemaligen Jugoslawien befasst und wurde daher in verschiedenen Sprachen und an verschiedenen Orten produziert und ausgestellt bzw. verbreitet. Die Meldungen werden je nach Aktualität und sprachlicher Resonanz ausgewählt und befassen sich meist mit Politik, Geschichte und Kultur. 

Die ersten 18 Ausgaben von Corrections and Clarifications sind Teil der Sammlung der MOMA Library, NY. Das Projekt wurde über die Jahre für zahlreiche Kunsteinrichtungen produziert und dort vorgestellt, u.a. KW, Kunsthaus Zürich, Kunsthalle Nürnberg, STUK [BE], Camberwell College [London], Springerin Magazin, Extra City [BE], collectorspace [Istanbul], Museum of Contemporary Art [Chicago].

Die Publikation enthält Textbeiträge von Anita Di Bianco, Francesco Gagliardi u.a.

Eine ausführliche Liste der Ausstellungen sowie Fotos und PDFs der Ausgaben sind verfügbar unter: www.anitadi.net/cc.php