Sonntag

Sonntag ist ein von Ort zu Ort wanderndes Projekt, das 2012 von den Künstlern Adrian Schiesser und April Gertler ins Leben gerufen wurde. Sonntag findet in unterschiedlichen Berliner Privatwohnungen statt und versteht sich als Plattform für Berliner Künstler und ihre Arbeit. Sonntag ist ein Ort, an dem Kunst einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht und zugleich die sehr deutsche Tradition gepflegt wird, sich sonntagnachmittags bei Kaffee und Kuchen zu treffen.

Die Kunst und der Lieblingskuchen des Künstlers bilden das Herzstück von Sonntag und den Ausgangspunkt für Gespräche zwischen Künstler und Gästen. Wie bei Prousts Madeleine-Effekt sollen Aromen und Gerüche Erinnerungen und Erregungen freisetzen und auf unbewusste Weise Gäste und Künstler miteinander verbinden und ins Gespräch kommen lassen.

Die Privatwohnung als Veranstaltungsort ist ein wichtiger Teil des Konzepts. Sie bietet eine persönliche Atmosphäre und den idealen informellen Rahmen für einen entspannten Austausch über die gezeigten Kunstwerke. Jede neue Ausgabe von Sonntag ist eine Überraschung, weil jeder Künstler, seine Arbeit und die Wohnung mit ihren Gegebenheiten, der Raumaufteilung, dem Mobiliar, dem Stil, neu miteinander reagieren. So fügt sich Sonntag in die Tradition Berlins als Kunst-Metropole mit einer dynamischen, freien Szene und vielfältigen temporären Ausstellungsorten.

Sonntag das Buch präsentiert die Arbeiten von 44 Sonntag-Künstlern, neue, anlässlich der Publikation gestaltete Werke sowie die Rezepte ihrer Lieblingskuchen. Das Buch verdeutlicht den großen Facettenreichtum des Projekts. Zum Beispiel wird sein sozialskulpturaler Charakter untersucht, der den Dialog über Kunstschaffen im privaten Raum aufgreift und erkundet, wie Essen und die Gestaltung eines Zuhauses zu einem gesteigerten Kunstgenuss beitragen können – beim Künstler und beim Betrachter.

 

 Sonntag

 

 Sonntag

 

 Sonntag

 

 Sonntag